Samstag, 21. Dezember 2013

MY LIFE AT THE MOMENT [PRIVATE]

Wer von euch hatte das Gefühl, dass ich meinen Blog in letzter Zeit, also in den vergangenen 3 Monaten vernachlässigt habe?

Wer?

Ja, ich weiß. Und wenn ich jetzt damit anfangen würde mich dafür zu entschuldigen, bringt euch das ja auch nichts. Trotzdem wollte ich euch mal einen kurzen Überblick darüber geben, was bei mir in letzter Zeit so los war.



Ich befinde mich gerade mitten im dritten Semester in meinem Fachhochschul-Bachelor-Studium und ich muss sagen: "Boah, ist das anstregend!"

Zwar wusste ich von Anfang an, dass Fachhochschule anstrengender sein wird als Uni, weil wir immerhin einen festen Stundenplan haben, einige Wochenstunden absolvieren müssen, alles sehr Praxisorientiert ist und wir somit fast den ganzen Tag in der FH verbringen, danach nach Hause kommen um Hausaufgaben, Seminararbeiten, gefühlte 100 Präsentationen vorbereiten müssen und natürlich noch verdammt viele Klausuren zu bewältigen haben, für die wir vielleicht auch noch etwas lernen müssten.

Und weil das alles noch nicht genug ist, müssen wir auch noch in diesem Semester unsere erste von zwei Bachelorarbeiten schreiben...

So.

Nach dem ersten Tag in diesem Semester war ich schon komplett fertig, weil uns alle möglichen Aufgaben aufgetragen wurden.

Nach einigen Tagen dann, und nach der ersten fünfzehn seitigen Seminararbeit mit dem Titel "Die Aufbringung von Risikokapital: Private Equity & Venture Capital" und der ersten Präsentation darüber, sowie der ersten Präsentation in Englisch, war mein Motto für jeden Morgen:


Ich dachte mir nämlich, wenn ich schon total gestresst bin und dadurch langsam aber sicher immer schlechtere Laune bekomme, werde ich mich wenigstens noch gut anziehen und das versuchte ich auch jeden Morgen einzuhalten.

Ende Oktober, sah meine Woche nur mehr noch so aus:



Naja, das schlimmste sollte ja noch kommen. Denn nachdem wir dann die zweite von drei Englisch-Präsentationen hinter uns gebracht hatten fingen die Klausuren an:


  1. MANAGEMENT am 22. November 2013
  2. VERTRAGSRECHT & ARBEITSRECHT am 2. Dezember 2013
  3. ENGLISCH III am 13. Dezember 2013
  4. BILANZANALYSE am 13. Dezember 2013
  5. GRUNDLAGEN DER ORGANISATION am 16. Dezember 2013

Das war doch eine stressige Zeit. Denn wir hatten für jedes einzelne dieser Fächer einiges zu lernen und dann noch zwei Klausuren an einem Tag und zwei Tage darauf eine weitere Klausur und dann zwei Tage später die letzte Englisch-Präsentation.

Und wir sollten noch zu den anderen Vorlesungen duzende Seiten lesen und sonst noch einiges vorbereiten.

Naja. Mit der Zeit hatte ich keine Ahnung mehr, wie noch mehr Stoff in mein Hirn passen sollte bzw. wie ich so viel Wissen in so kurzer Zeit reinstopfen kann:





Bei der letzten Klausur in diesem Jahr hatte ich nur noch 2 Tage zum Lernen und einige Seiten Stoff. Bei der Klausur ging es mir dann so:





Nach dem 16. Dezember fühlte ich mich so:



In der letzten Woche bekam ich dann auch schon 2 Noten zurück und zwar:

  • BILANZANALYSE: 2
  • GRUNDLAGEN DER ORGANISATION: 2

So gute Noten hätte ich jetzt nicht erwartet!!!


Jetzt warte ich nur noch auf die anderen Noten und kann hoffen, dass diese auch positiv sind.

Ach ja, und ich muss mich ja noch auf folgende Klausuren vorbereiten und dann kann ich sowohl das zweite als auch das dritte Semester positiv abschließen:

  • INVESTITION & FINANZIERUNG II
  • KOSTENRECHNUNG
  • GRUNDLAGEN DES INNOVATIONSMANAGEMENT
  • LEADERSHIP & EMPLOYEE DEVELOPMENT
  • MARKTFORSCHUNG
  • GRUNDLAGEN DES CONTROLLING
Darüber hinaus muss ich ja noch ein Marktforschungsprojekt erledigen und meine Bachelorarbeit bis zum 7.Januar fertig schreiben.

Dabei würde ich jetzt am liebsten das hier machen:



Wenn ich aber noch an die ganze Arbeit denke die ich noch zu erledigen habe:



Aber man muss sich Prioritäten setzen und das ist im Moment meine Bachelorarbeit mit dem Titel "Marketingkooperationen. Die Problematik des Co-Branding."

Ich muss zugeben, das ganze Bachelorarbeit schreiben gestaltet sich viel schwieriger als gedacht. Meine Erwartungen sahen ja so aus:


Doch bereits beim Schreiben der Einleitung fand ich folgendes heraus:


Nun befinde ich mich schon in diesem Stadium:


Ich muss immerhin eine 20 seitige Bachelorarbeit verfassen, muss mind. 15 Literaturquellen verwenden und diese schon am 7. Januar abgeben und mein Output sieht bisher so aus:



Ich hoffe mal, dass euch das eine gute Zusammenfassung darüber gibt wie meine letzten 3 Monate so ausgesehen haben...

Und bevor ich es noch vergesse...

Es gab auch schöne Sachen, wie zum Beispiel die tollen Kino-Abende mit Freunden in denen wir folgende Filme sahen, die ihr euch auch unbedingt anschauen sollt!!!


THOR - THE DARK WORLD



Der Film war der Hammer. Vor allem Loki!!! Ich meine Tom Hiddleston, hat in diesem Film viele neue Seiten in Loki hervorgebracht...


DIE TRIBUTE VON PANEM - CATCHING FIRE



Wer diesen Film noch nicht gesehen hat, muss ihn sehen!


DER HOBBIT - SMAUGS EINÖDE


Diesen Film habe ich mir nicht auf Deutsch angesehen, sondern auf Englisch und zwar wegen: BENEDICT CUMBERBATCH und seiner super tollen Stimme. Außerdem gab er nicht nur dem Drachen Smaug seine Stimme, nein, er spielte den Drachen mittels Motion-Capture und auch noch den Nekromanten, dem er auch seine Stimme verlieh und dadurch Black-Speech sich noch gruseliger anhörte!!

Ihr müsst ihn euch echt auf Englisch ansehen, denn seine Stimme = Gänsehaut pur!!!

Und wenn ich schon bei Sachen bin die ihr euch unbedingt ansehen müsst, dann schaut doch bitte SHERLOCK! 

Ich freu mich schon riesig auf die dritte Staffel!!!



So. Das war mein Leben in letzter Zeit, von gestresst bis hin zu Fingirling über Benedict Cumberbatch und Tom Hiddleston, war das alles.

Jetzt geh ich wieder zurück zum Schreiben meiner Bachelorarbeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen