Montag, 17. Februar 2014

UNF**K YOUR CLOSET

Ich glaube das jeder sowas hier kennt...


Der Kleiderschrank ist voll, alles liegt verstreut im Zimmer auf dem Boden, auf dem Bett oder über einen Stuhl gehäuft...
Man muss sich fast ganz in den Schrank rein begeben um überhaupt noch was zu finden und man hat trotzdem nichts zum Anziehen!

Bei mir war es auch so... Denn seit einigen Monaten hat sich mein Stil weiterentwickelt und ich bin nun endlich voll und ganz zufrieden damit. Das bedeutet natürlich das ich dann auch geshoppt habe um die passenden Teile für meinen Stil zu finden... Jedoch habe ich mehr geshoppt als ausgemistet und bald war mein Schrank soo voll, dass nichts mehr reinpasste und mein Zimmer sah dann so aus als hätte sich mein Schrank darin übergeben.

Es war ein totaler KLAMOTTEN-OVERLOAD!!

Eigentlich liebe ich es Sachen auszumisten und mach das regelmäßig und richtig gerne... Weil was soll ich mit Zeug anfangen, dass bei mir nur doof rumliegt wenn es jemand anders gebrauchen könnte oder es jemanden eine Freude machen würde.

In diesem Monat hatte ich mir in meinen RESOLUTIONS vorgenommen Kleidung und auch Schuhe auszumisten und deshalb heißt es jetzt:

UNF**K YOUR CLOSET!!



Jedoch wo fängt man an? Was wirft man raus und was behaltet man? Was ist wenn die Sachen wieder modern werden? Was ist wenn ich es in ein paar Monaten doch noch anziehen will? Was ist wenn ich mal streichen muss und dann Kleidung brauche die ich auch ruinieren kann?

So viele Fragen die man sich vorher stellt! Da vergeht einem so richtig die Lust zum Ausmisten, trotzdem sollte man es mal machen.

Lasst uns anfangen!


Jeder hat so seine eigene Art den Kleiderschrank zu organisieren. Entweder nach Farben, nach Stil, nach Jahreszeit, etc.
Egal wie ihr euren Schrank organisiert, es sollte für euch so sein, dass ihr einfach wisst wo ihr welche Sachen findet...

Ich hab für ich den besten Weg gefunden wie ich meinen Schrank ausmiste und so miste ich eigentlich nicht nur Kleidung und Schuhe aus sondern auch sonstiges Zeug wie Schmuck, Taschen, Schulsachen, etc.

Denn es gibt kein Geheimnis wie man es richtig macht, welches auf alle zutrifft... Man muss einen eigenen Weg finden, das eigene Geheimnis!


Aba ich kann euch trotzdem Tipps geben wie ich meinen Schrank effektiv und effizient ausmiste.



  1. Alle Klamotten die rumliegen aufheben und in den Schrank ordnen.
  2. Der Schrank sollte geordnet werden damit man sieht was man alles hat und so ist das ausmisten auch um einiges leichter.
  3. Teil für Teil durchgehen und sich fragen "Bin das ich?" (Die Frage hört sich zwar lustig an, ist aber hilfreich. Denn wenn man sich überlegt ob dieses Teil noch zu einem passt, also Stil, Farbe, Schnitt, Muster... dann weiß man auch ob man es behalten soll oder nicht.)
  4. Sachen die man gerne trägt und oft trägt die dürfen im Schrank bleiben. 
  5. Ich unterscheide dabei immer zwischen Klamotten die ich in der Öffentlichkeit trage und Sachen die ich zum Relaxen zu Hause anhabe (so ist auch mein Schrank organisiert).
  6. Sachen die man in den letzten Jahren nicht anhatte und die man nicht mehr anziehen wird sollten raus aus dem Schrank und auf einen Haufen! Diese Sachen kommen dann fix weg.
  7. Sachen bei denen man sich noch unsicher ist, die kommen auf einen anderen Haufen, wenn man dann alles durch hat sieht man sich diesen Haufen noch einmal durch und entscheidet danach ob man es mit ruhigem Gewissen weggeben kann oder nicht, erst wenn man etwas mit ruhigem Gewissen weggeben kann, dann darf es auch gehen, sonst kommt es wieder zurück in den Schrank und wenn man es dann in den nächsten paar Monaten nicht anhatte, dann sollte es auch wirklich weg.
  8. Es gibt Sachen die man nur behaltet weil sie sentimentalen Wert haben, das Hochzeitskleid, ein Geschenk, ein Teil was man zu einem besonderen Anlass trug, wie das Matura/ Abitur-T-Shirt... Diese Sachen sollten raus aus dem Schrank, wenn man sie nicht trägt. Sie nehmen nur Platz weg und haben eigentlich keinen Nutzen. Man sollte dafür einen anderen Aufbewahrungsort finden.
  9. Es gibt auch noch Sachen die man behaltet obwohl sie einem nicht mehr passen, weil man noch vorhat abzunehmen... Ich bin selbst so, ich hab einige Jeans die mir in den letzten paar Jahren nicht mehr gepasst haben weil ich zugenommen habe. Jedoch kann ich die Jeans nicht einfach so weggeben, sie sind toll und nachdem ich im vergangene Jahr schon 6,4kg abgenommen habe, schaffe ich die restlichen 5,8 kg auch noch. Ich pass ja so schon wieder in sie rein, jedoch krieg ich sie nicht zu. Daher sage ich zu solchen Teilen, wenn man sie hunderprozentig noch anziehen will und auch das vorhaben verfolgt wirklich wieder abzunehmen dann dürfen die Sachen bleiben, jedoch sollten sie eher weiter hinten im Schrank platziert werden, da sie ja nicht täglich getragen werden.
  10. Der letzte Schritt besteht darin, den Schrank so zu organisieren, dass man schnell alles was man braucht findet und die Sachen die man ausgemistet hat spendet, in der Familie weiterreicht oder verschenkt.

Natürlich könnt ihr auch einer anderen Anleitung folgen, wie der hier:


Jeder hat so seine Methode wie er seinen Schrank ausmistet, daher muss es nicht sein, dass euch meine Anleitung hilft aber einen Tipp gebe ich euch noch: Ihr solltet euren Schrank ausmisten, weil auch wenn ihr nichts weggibt habt ihr danach einen besseren Überblick darüber was ihr im Schrank habt.


PS: Ich habe in der vergangenen Woche schon 52 Teile ausgemistet (davon 13 paar Schuhe) und ich bin noch nicht fertig... Ausmisten ist ein Prozess und in den nächsten paar Wochen wird bestimmt noch Zeug gefunden das meinen Schrank verlässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen