Sonntag, 11. Mai 2014

GENERVT, GESTRESST & MÜDE!

Das 4.Semester ist in 50 Tagen vorbei. Gott sei Dank! Langsam aber sicher geht mir die Puste aus.

Dieses Semester ist echt eine Herausforderung für sich...



Denn wir haben nicht nur relativ oft Vorlesungen sondern müssen neben der Anwesenheit, die in der Fachhochschule Pflicht ist, auch noch folgende Aufgaben erfüllen:


  • Marketing Seminararbeit 15-20 Seiten (mind. 15 Literaturquellen) + Präsentation
  • Controlling Seminararbeit 15-20 Seiten (mind. 15 Literaturquellen) + Präsentation
  • Englisch Seminararbeit 800 Wörter (mind. 2 Quellen)
  • Businessplan schreiben 10-12 Seiten + Präsentation
  • Pressetext + Pressemitteilung schreiben + Pressekonferenz
  • Öffentlichkeitsarbeit Seminararbeit 15-25 Seiten
  • verschiedenste Aufgaben und Präsentationen die sonst so anfallen
  • Unternehmen gründen innerhalb einer 6wöchigen Frist (Idee + Sponsorensuche + Umsetzung + Verkauf + Präsentation vor einer Jury) --> Verlust & Gewinn sind hierbei real!
  • Selbstreflexion zum Thema "Der Konflikt & Ich" 2 Seiten
  • Klausuren in diversen Fächern
  • Meeting in einer Prüfungssituation auf Englisch
  • ...

Naja, wenigstens gibts nur 2 Momente in denen ich Stress verspüre und zwar: Tags und Nachts



Ich muss zugeben, dass mir bisher zwar bewusst war, dass das Semester anstregend ist, doch jetzt spüre ich den Stress so richtig. Irgendwie bin ich dauernd nervös, leicht reizbar, hab unregelmäßiges Herzklopfen, Beklemmung, Versagensängste und bin müde... yep... sehr müde sogar. Die Müdigkeit ist eigentlich schon ein Dauerzustand bei mir, ich kenne das Gefühl nicht mehr müde zu sein gar nicht mehr.



Das nächste GIF beschreibt meinen Zustand nur zu gut...



Ach ja. Man soll ja in jeder Situation was Gutes sehen und das ist folgendes: Ich kann bereits im Mai sagen was mein persönliches Unwort des Jahres ist und zwar..... 

Trommelwirbel, bitte!



Es ist "Gruppenarbeit"! *Jubel*

Ich finde das Teamwork sehr wichtig ist und das Teamfähigkeit unbedingt geübt sein muss, doch im letzten Semester wurde dies bereits sehr ausgereizt und in diesem Semester wurde dem die Krone aufgesetzt... Wir sind nurmehr noch am koordinieren wer, was, wann macht und zu welcher Deadline was unbedingt erledigt sein muss... Ich will mich ja nicht beschweren, ich weiß, dass im Arbeitsleben im Team zu arbeiten wichtig ist und Teamarbeiten sind auch essentiell, doch im Moment laufen ca. 8 Gruppenarbeiten gleichzeitig... Ich verliere schon langsam den Überblick.

Naja, ich kann dann wenigstens sagen, dass ich nach Ende von diesem Studium der Meister der Gruppenarbeit bin! (Könnte man diesen Titel nicht einführen?)



Es ist nur gut das die ersten Arbeiten und Vorlesungsfächer bereits überstanden sind, zwar folgt der Großteil an Aufgaben noch, aber ein kleiner Teil wurde bereits erledigt, ein klitzekleiner Teil.. Ein Minimum....



Nein. Scherz beiseite. Einige Aufgaben wurden erledigt, ein paar andere sind am erledigt werden und viele kommen erst noch auf mich zu... Aber es geht dahin. Mit Disziplin, Willen und wenig Zeit für Sonstiges. 
Im Stress erfährt man erst wer man wirklich ist und was man alles erreichen kann wenn man nur will (oder muss).



In der Zwischenzeit habe ich auch eine Anleitung gefunden wie man gegen den Stress vorgehen kann... Ein paar von euch sind bestimmt auch gestresst, da kommt diese Anleitung bestimmt zugute: (Bitte nicht zuhause nachmachen!)



So. Mit dieser Anleitung beende ich nun diesen Blogpost und hoffe, dass ihr da draußen weniger Stress habt als ich im Moment und wenn nicht, dann wünsche ich euch viel Kraft, Ausdauer und Willen! 


PS: Denkt dran, irgendwann ist der Stress auch vorbei!

PPS: Klickt links unter "Labels" auf Private oder klickt hier! dann könnt ihr mehr über mein Leben, meine Vorhaben und mein Studium erfahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen